Meldungen zu Rechtsextremismus und Rassismus in der Schweiz

zurück

Bern und Wileroltigen BE, 4. September 2017

Mobilisiert vom Wileroltiger Bürgerkomitee empfangen rund ein Dutzend Männer und Frauen die eintreffenden Grossrätinnen und Grossräte mit einem Transparent: „Wir wollen keine Fahrende in Wileroltigen, wir wollen keinen Transitplatz in Wilteroltigen“, auch drücken sie den ParlamentarierInnen ein Flugblatt in die Hand. Die Tageszeitung „Der Bund“ berichtet: „Das Bürgerkomitee fordert den Regierungsrat auf, die Suche nach einem Transitplatz für ausländische Fahrende im Kanton Bern auf Eis zu legen und stattdessen Gesetze zu erlassen, mit denen illegale Landbesetzungen beendet werden können. Das Bürgerkomitee unterstellt damit sämtlichen Fahrenden, dass sie sich nicht an Gesetze hielten und nicht bereit seien, sich lokalen Werten anzupassen. Formuliert hat die Forderung letztlich der BDP-Grossrat Daniel Schwaar. Er hat auch eine entsprechende Motion eingereicht.“